Über uns

Im Jahr 1900 erwarben Jakob und Magdalena Seethaler
die Gaststätte Söldnerbräu am Theresienplatz
und betrieben eine Wirtschaft mit Fremdenzimmern.

Ab 1930 führt Ihr Sohn Jakob mit seiner Gattin Luise
den Betrieb weiter.

1945 wurde das Hotel von der amerikanischen Militärpolizei
als Hauptquartier beschlagnahmt.

Zwei Jahre später begann Luise Seethaler
in dem fast unbewohnbarem
und völlig leer geräumten Haus
mit dem Wiederaufbau.

Im Jahr 1960 übernahm Ihr Sohn Rudolf
mit seiner Frau Gertrud das Hotel.

Seit 2000 fühlt sich Christian Seethaler
der langen Familientradition verpflichtet und versucht,
die niederbayerische Wirtshaustradition zu pflegen.
Um das Wohl der Hotelgäste kümmert sich Ursula Seethaler.